Vision

Die steigende Nachfrage und Anwendung von digitalen Hilfsmitteln führt im 21. Jahrhundert zu immensen Entwicklungen. Digitaler Fortschritt führt zu schnellerer, effizienterer Arbeit. Heutzutage automatisieren wir Prozesse, die vorher als nur manuell machbar galten. Wir geben Arbeit an Systeme ab und befinden uns nur noch in der Rolle, diesen Prozess zu begleiten. Diese Entwicklungen, welche uns durch die digitalen Fortschritte eröffnet werden, wollen wir als TecLex Team schrittweise in die Juristerei einbringen. Wir werden im Laufe der kommenden Jahre verschiedene Technologien schaffen, welche die juristischen Arbeitsprozesse vereinfachen, verbessern oder gar völlig automatisieren.

Im Rahmen der Gründung und Schaffung des ersten Tools haben wir uns einem der zentralsten Probleme der Rechtswissenschaft gewidmet - der juristischen Informationsbeschaffung.

Durch das erfolgreiche Studium der Rechtswissenschaften schafft sich jede:r Jurist:in vielfältige Berufsmöglichkeiten. Das Studium und der folgende Beruf bieten die Chance unseren Ehrgeiz, unsere Selbstdisziplin und unsere Gewissenhaftigkeit aufblühen zu lassen. Auch abgesehen des Berufsfeldes versuchen wir zu jeder aufkommenden Herausforderung passende und vielversprechende Lösungen zu finden oder gar neue Wissensansätze zu konzipieren. Diese konstruktiven Eigenschaften kommen auch im Findungsprozess von Ansätzen, wobei verschiedene Lösungswege beachtet werden müssen, oder im Zusammenhang mit der Ausarbeitung bisheriger Regelungslücken zur Geltung. Die häufig erforderliche gründliche und zeitintensive Recherche, um relevante Fälle zusammenzutragen, setzt diese, auch durch das Studium angeeigneten, Charakterzüge voraus.

Diese Recherche macht einen Großteil des juristischen Daseins aus. Suchen ist zeitintensiv, selbst mit unserem vollentwickelten Können und unserer umfangreichen Erfahrung. Dies spiegelt sich auch in den Kosten jeglicher juristischen Institution wider. Das zentrale Problem dabei liegt in der bisherigen Aufarbeitung von Quellen.

TecLex hat einen neuen, besseren und effizienteren Ansatz entwickelt. Die Verarbeitungsweise der Quellen erfolgt auf der Basis von moderner linguistischer Datenverarbeitung und künstlicher Intelligenz. Die diverse Zusammensetzung unseres Teams aus technologischen Entwicklern & Juristen bildet eine ideale Grundlage zur Schaffung einer Suchmaschine, die auf der technischen Seite zu einer hoch effizienten Datenverarbeitung führt – die man als “mitdenkend” beschreiben kann - und die auf der juristischen Seite den qualitativ hochwertigen Ertrag für den Juristen sichert. Unsere Datenbank versteht also semantische Zusammenhänge und ist damit leicht und intuitiv bedienbar. Hiermit schafft TecLex die erste mitdenkende juristische Datenbank.

Im direkten Vergleich zu jetzigen Datenbanken ist die von TecLex geschaffene Datenbank durch den implementierten Algorithmus schneller, ihr Aufbau besser und die Suche nach den zur Verfügung stehenden Daten effizienter. Ihre unfassbare Schnelligkeit und ihre übermenschliche Vergleichsmöglichkeit einer unnennbaren Menge an Quellen ist nicht gleichzusetzen mit menschlichem Können.

Im Rahmen der Schaffung der mitdenkenden Datenbank werden weitere vorteilhafte, und die Datenbank ergänzende, Tools geschaffen. Das Anlegen eines gemeinsamen Arbeitsplatzes für die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer:innen an einer Quelle oder die Verwendung unserer mitdenkenden Datenbank für Ihre persönlichen gesammelten Werke sind nur einige der, mit der Schaffung der Datenbank einhergehenden, Tools.

Unser Team hat eine gemeinsame Vision: Wir wollen die heutigen digitalen Möglichkeiten ausschöpfen. Wir wollen, dass der digitale Fortschritt in der juristischen Praxis etabliert wird! Der Skeptik gegenüber der Nutzung dieser neuen Technologien treten wir, im engen Austausch mit unseren Pilot-Tester:innen und Beta-Tester:innen, entgegen. Wir bieten allen Jurist:innen eine verständnisvolle Umgebung, in welcher wir unsere Nutzer:innen in diesem Wandel zum Neuen begleiten und mit digitaler Betreuung unterstützen.

Eine mitdenkende Datenbank wird in der Juristerei bereits lange Zeit benötigt. Diese wird TecLex schaffen; Die erste mitdenkende juristische Datenbank.